STI präsentiert Weltneuheit „SolBox“

Nach intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit freuen wir uns, Ihnen die Weltneuheit

Nach mehr als zwei Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit präsentiert das Meeraner Solarthermie-Unternehmen eine absolute Neuheit auf dem Solarthermiemarkt.

Die „SolBox“ wird von der STI GmbH auf der Leitmesse ISH in Frankfurt 2015 präsentiert. Die „SolBox“ kombiniert Befüllarmatur, Sicherheitsventil, Manometer, HE-Pumpe, Ausdehnungsgefäß, Entlüftungseinheit und Regler zu einer komplett vormontierten Kompakteinheit. „Wir setzen hierbei auf die neueste Technologie. So erfüllt die 13m Hocheffizienzpumpe an der Box schon heute die Anforderungen, die in 2015 zur Vorschrift werden. Zudem kann der Kunde mit Hilfe einer Smartphone-APP jederzeit Funktion und Temperaturen der Anlage über den Regler abrufen“; erklärte René Fiedler, Geschäftsführer der STI GmbH.

Neben den Vorteilen der kompakten Bauweise überzeugt die „SolBox“ vor allem durch die einfache sowie schnelle Montage und Inbetriebnahme und das integrierte Sicherheitsinstrument gegen Stagnation in der Solaranlage. „Alle Komponenten sind bereits im Lieferzustand fertig montiert. Der Regler ist für die Drain Back Anwendung vorkonfiguriert. Das sonst übliche Montieren und Verrohren von Solarstation, Ausdehnungsgefäß und Einrichten des Reglers entfällt. Die Zeitersparnis gegenüber der herkömmlichen Montage beläuft sich auf drei bis vier Stunden pro Anlage.“; so Fiedler weiter

Die Befüllung und Inbetriebnahme der Solaranlage erfolgt direkt an der „SolBox“. Hierzu verfügt die Box über eine Befüllarmatur und eine Entlüftungseinheit. „Auch die Entlüftung der Solaranlage können wir nun direkt an der „SolBox“ mit nur einer Arbeitskraft realisieren. Ein aufwändiges Entlüften per Hand direkt am Kollektor auf dem Dach entfällt. Der Installationsaufwand wird somit noch weiter minimiert“; erklärte Fiedler weiter.

Die „SolBox“ ist von einer kleinen Trinkwasser-Solaranlage bis 35 m² Kollektorfläche heizungsunterstützend anwendbar. „Wir können somit den Großteil der aktuell am Markt gefragten Solaranlagen mit unserer Box kombinieren. Für größere Anlagen bietet STI Erweiterungsmodule an, um das entsprechend benötigte Entleervolumen zur Verfügung zu stellen.

Die solare Anlagenauslegung (Verhältnis l Speicher/ m² ) wird zudem wesentlich erleichtert und beinhaltet, dass Kollektoren in Systemen bis 35 m² problemlos mit der „SolBox“ kombiniert werden können, unabhängig vom vorhandenen Speichervolumen. Die „SolBox“ kann sowohl mit Wasser als auch Glykol betrieben werden.“, erklärte Fiedler abschließend.

Kontakt:

STI Solar-Technologie-International GmbH
Hendrik Stengel
Seiferitzer Allee 14
D – 08393 Meerane
Tel: +49 (0)3764 79561-0
Fax: +49 (0)3764 79561-15
E-Mail: stengel @ sti-solar.de
www.sti-solar.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy