Heizungsanlage in Hausautomation einbinden

Foto: Heizungsanlage-in-Hausautomation-einbinden

Dank einer Kooperation zwischen Remeha und iExergy kann zukünftig auch die Heizungsanlage in die Gebäudeautomation eingebunden werden. Das birgt neben mehr Wohnkomfort ein hohes Energiesparpotenzial.

Mit dem wibutler von iExergy gelingt die Verknüpfung verschiedener Funktionen und Produkte innerhalb eines digitalen Netzwerks im Haus. Dazu zählt auch die Heizungsanlage von Remeha. Der Vorteil: Aus allen Raumwerten wird automatisch die aktuell benötigte Kesseltemperatur ermittelt und entsprechend eingestellt. Verfügen Fenster oder Balkontüren über spezielle Kontaktschalter, erfasst der wibutler auch deren Öffnen. Dann wird die Heizung in diesem Raum heruntergefahren. Jede einzelne Raumtemperatur wird erfasst und die Heizkörperventile entsprechend gesteuert.

Mittels einer zugehörigen App kann außerdem jede einzelne Raumtemperatur für jeden Zeitraum definiert werden. Diese Funktionen bieten nicht nur hohen Wohnkomfort, sondern auch zusätzliches Einsparpotenzial – die Effizienz des Heizungssystems steigt. Darüber hinaus lässt sich auch eine unbegrenzte Anzahl von weiteren herstellerübergreifenden Produkten einbinden, so zum Beispiel die Steuerung von Fenster- und Türkontakten, Jalousien, Rauchmeldern, Licht und Steckdosen.

Der Homeserver, das Herzstück dieser Gebäudeautomation, kann beliebig im Haus aufgestellt werden. Er benötigt lediglich einen herkömmlichen Stromanschluss, ansonsten kommuniziert der wibutler über verschiedene Funkstandards. Die Inbetriebnahme und Parametrierung wird über die App oder den Webbrowser vorgenommen.

Weitere Informationen sind auf der Remeha Website zu finden.

Foto: Heizungsanlage-in-Hausautomation-einbinden

Internet: www.remeha.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy