Heiz-/Kühldecke für Verwaltungsneubau

Während der Installation gut zu sehen: die eingesetzte Heiz-/Kühldecke besteht aus einbaufertigen Modulen. Bild: Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V., Hagen

Für den Neubau eines Dienstleistungsgebäudes in Nordhorn fiel die Entscheidung auf eine kombinierte Heiz- und Kühldecke.

Die Bauherren setzten auf ein Produkt mit Qualität – abzulesen am Siegel des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF).

Seit 1980 steht das Dienstleistungsbüro Elbert + Poll in der Grafschaft Bentheim seinen Kunden in Sachen Versicherungen, Immobilien und Hausverwaltung zur Seite. Für die Beheizung und Kühlung des neuen Verwaltungsgebäudes – die Grundfläche beträgt ca. 700 m2 – wurde eine kombinierte Heiz-/Kühldecke eingebaut. Eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Produkts spielte die nachweisbare Qualität, denn das System trägt das durch den BVF verliehene Qualitätssiegel.

Die Heiz-/Kühldecke besteht aus einbaufertigen Modulen. Als Basis wird PE-RT-Kunststoffrohr mit der Abmessung 10 x 1,3 mm verwendet, das in Metallprofilen geführt wird. Vier Metallprofile mit jeweils zwei Kunststoffrohren ergeben die Modulbreite von 273 mm, eine Fertigung ist bis maximal 5.000 mm Länge möglich. Die drucksteife Unterkonstruktion besteht aus CD-Grund- und Tragprofilen, zwischen denen die Module eingehängt werden. Dank des vorgegebenen Achsabstands von 333 mm ist eine problemlose Beplankung z. B. mit Trockenbauplatten möglich. In diesem Fall entschied sich der Bauherr aus ästhetischen und akustischen Gründen für eine Akustik-Deckenplatte mit Quadratlochung.

Der hydraulische Anschluss erfolgte nach dem Tichelmannprinzip. Die Anschlussleitungen enden mit dem Anschluss am Zonenverteiler, an dem der errechnete Volumenstrom für jeden Wasserkreis exakt eingestellt wird. Der Wechsel von Heizen und Kühlen erfolgt zentral für das gesamte Gebäude über das 2-Leitersystem durch eine Master-Regeleinheit. Als Raumtemperaturregelung wurden jeweils busgeführte Raumthermostate mit Fühlern zur Erfassung der relativen Luftfeuchte vorgesehen.

 

Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.
Gerichtsstraße 25, 58097 Hagen
Telefon: ++49 (02331) 48919-01
Fax: ++49 (02331) 48919-03
E-Mail: info @ flaechenheizung.de
Internet: www.flaechenheizung.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy