Kleines Teil mit großer Wirkung

PD-Foto-Danfoss-2

Bei der Ölheizung an die Düse denken

Noch vor der kalten Jahreszeit sollte die Heizung im Haus einen Service bekommen. Schließlich bringt man das eigene Auto auch regelmäßig zur Wartung. Dabei wird der Pkw weit weniger beansprucht als die Heizung. Immerhin bewältigt eine Anlage pro Jahr rund 2.000 Betriebsstunden. Das entspricht einer Laufleistung von 100.000 Kilometern mit dem Auto.

PD-Foto: Danfoss
PD-Foto: Danfoss

Bei der Wartung einer Ölbrennerheizung ist es ratsam, den Handwerker die Düse gleich mit auswechseln zu lassen. Durch diese wird das Heizöl mit einem Druck von 10 bar in die Brennkammer gepumpt. Dabei wird es in feinste Tröpfchen zerstäubt, ähnlich einem Nebel. Weil die Öffnung der Düse nur doppelt so dick ist wie ein menschliches Haar, können sich leicht kleinste Rußpartikel in ihr absetzen. Das Öl wird nicht mehr fein genug zerkleinert und es kann nicht rückstandslos verbrennen. Die Folge sind höhere Emissionen, ein steigender Heizölverbrauch und Funktionsstörungen.

Düsen für alle Brennertypen gibt es zum Beispiel vom Heizungsspezialisten Danfoss. Pro Stück kosten sie rund 15 Euro. Das macht sich bald bezahlt. Immerhin reduziert eine einwandfrei funktionierende Düse den Ölverbrauch um etwa zehn Prozent. Für die jährliche Wartung der gesamten Heizanlage benötigt ein Fachmann nicht mehr als eine Stunde. So kann man sicher sein, dass das Haus auch bei klirrender Kälte immer wohlig warm ist und die Kosten niedrig bleiben. Mit einem Ausfall der Heizung muss man nicht mehr rechnen, da die Anlage so gut läuft wie ein regelmäßig gewartetes Auto.

Bild 1: Viel Geld lässt sich sparen, wenn die Heizung jährlich gewartet wird. Immerhin bringt es eine Anlage in der Heizperiode auf rund 2.000 Betriebsstunden. Beim Auto entspricht dies einer Laufleistung von 100.000 Kilometern. PD-Foto: Danfoss

Bild 2: Kleines Teil mit großer Wirkung – die Düse eines Ölbrenners. Durch sie wird das Öl mit einem Druck von 10 bar in die Brennkammer gepresst. Dabei zerstäubt es in kleinste Tröpfchen wie der Nebel im Herbst. Für einen einwandfreien Betrieb sollte die Düse von einem Handwerker jährlich ausgetauscht werden. Das reduziert den Ölverbrauch um etwa 10 Prozent und kostet gerade einmal 15 Euro. PD-Foto: Danfoss

Mehr Infos im Internet unter www.waerme.danfoss.com  Autor: Schaal.Trostner Kommunikation

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy