Heizen und Kühlen über die Decke

Die PYD-ALU® Topmodule sind mit flexiblen Modulhaltern bestückt, die den optimalen und festen Halt auf der Unterkonstruktion gewährleisten.

PYD-ALU® Topmodul mit innovativer Konstruktion

PYD-Thermosysteme stellte zur ifh INTHERM in Nürnberg erstmals sein Deckenheiz- und Deckenkühlsystem PYD-ALU Topmodul vor. Besonderer Clou des Trockenbausystems: Durch die Montage direkt auf die CD-Profile kann bis zu 37 % mehr Fläche aktiviert werden, als mit herkömmlichen Produkten. Das erhöht die Effizienz und verringert außerdem Energiekosten.

Das Unternehmen aus Bischofswiesen setzt mit seinem neuen Produkt Maßstäbe in Hinblick auf Heizleistung, Regelung und Montage. Als Trockenbausystem ausgelegt lässt sich das PYD-ALU Topmodul sowohl unter Akustikdecken als auch unter einer Gipskartondecke montieren. Für die von PYD gewohnte hohe Heizleistung, für die schon die anderen Heiz- und Kühlsysteme des Herstellers bekannt sind, kommt auch hier ein profiliertes Aluminiumleitblech zum Einsatz.

Normalerweise werden die Module zwischen die CD-Profile der abgehängten Decke eingelegt und montiert, was die aktivierte Fläche um ein Drittel verringert. Das ist beim PYD-ALU Topmodul anders: Das zum Patent angemeldete System überspannt die gesamte Unterkonstruktion und lässt sich mit den neuen PYD-Modulhaltern werkzeuglos im Feinrost der Decke befestigen. Da das Systemrohr erst nach dem Befestigen der PYD-ALU Topmodule verlegt wird, sind auch keine Rohrverbindungen in der Systemfläche nötig. Das spart viel Zeit und Aufwand auf der Baustelle.

Voraussetzung für das Verlegen der Module ist eine bauseitige Unterkonstruktion mit einem Grobrostabstand von 1.200 mm und einem Feinrostabstand von je 250 mm.
Für eine flexible Montage sind die Grundmodule in vier Ausführungen verfügbar. Durch eingelassen Sollbruchstellen ist jedes Modul in bis zu 16 Segmente teilbar. Dadurch lassen sich Lichtschächte oder Revisionsöffnungen aussparen und gleichzeitig die maximal mögliche Deckenoberfläche mit den Segmenten bekleiden.

Geschäftsführer Stefan Ilsanker sieht einen großen Mehrwert des Produkts für Bauherren, Planer und Nutzer: „PYD-ALU Topmodul ergänzt einerseits unser Produktportfolio um den Bereich ‚Decke’. Andererseits schaffen wir mit dem Deckenheiz- und Deckenkühlsystem eine perfekte Alternative zur Fußbodentemperierung. Denn wenn sowieso eine Unterdecke geplant ist, lässt sich das PYD-System ideal und platzsparend einbinden. PYD gibt 10 Jahre Systemgarantie auf sein PYD-ALU Topmodul. Das System soll ab Ende 2018 im Handel zur Verfügung stehen.

Mit einem leichten Druck lassen sich die Module in dem Deckenfeinrost der Deckenunterkonstruktion einrasten.
Die PYD-ALU® Topmodule sind mit flexiblen Modulhaltern bestückt, die den optimalen und festen Halt auf der Unterkonstruktion gewährleisten.
Montiert wird auf eine übliche Unterkonstruktion aus CD-Profilen. Es sind keine Rohrverbinder nötig, denn das Rohr wird endlos in die Module eingedrückt. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Weitere Informationen unter: www.pyd.de

Besuchen Sie uns auf der ifh INTHERM vom 10.-13. April in Nürnberg. Sie finden uns in Halle 6, Stand 6.300. Wir freuen uns auf Sie und haben eine besondere (flüssige) kulinarische Überraschung am Stand!

Montiert wird auf eine übliche Unterkonstruktion aus CD-Profilen. Es sind keine Rohrverbinder nötig, denn das Rohr wird endlos in die Module eingedrückt.

Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy