Klaus Münch übernimmt Vertriebsleitung bei Skoberne

Brennwert-Schornsteine

Pfungstadt, 06.03.2019 – Pünktlich zur ISH 2019, der „Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima“, präsentiert sich die Skoberne GmbH, einer der Pioniere und führenden Hersteller für Abgasleitungen und Brennwert-Schornsteine, mit einer personellen Veränderung: Klaus Münch hat seit Januar die Gesamt-Vertriebsleitung bei Skoberne übernommen. In seiner Verantwortung berichtet er direkt an die Geschäftsleitung. Die ISH Top-Themen bilden die neuesten Trends und Entwicklungen der Branche ab. Top-Thema bei Skoberne ist die neue Besetzung mit Klaus Münch, den man am Skoberne Messestand auf der ISH jetzt kennenlernen kann.

Der Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Betriebswirt und Anwendungsinformatiker Wirtschaft bringt langjährige Führungserfahrung aus der SHK – Branche (Heiztechnik) mit. Zuvor war Klaus Münch Verkaufsleiter SÜD / WEST bei ROTEX Heating Systems GmbH und davor bei ELCO GmbH (Heating Solutions) als Bereichsleiter / Vertriebsleiter 18 Jahre für den Vertrieb im Außen- und Innendienst sowie dem Kundendienst der Region Südwest verantwortlich.

Bei Skoberne wird sich Klaus Münch u.a. intensiv um die Stärkung des Vertriebes und Wachstumsstrategien kümmern. Hierbei werden ihm seine umfassenden Erfahrungen im zwei- und dreistufigen Vertrieb der SHK – Branche nützlich sein.

Klaus Münch: „Skoberne steht als Pionier im Bereich Abgasleitungen und Brennwert-Schornsteine für Qualität, Erfahrung, Innovation und individuelle Lösungen. Dafür werden wir von unseren Kunden und Geschäftspartnern sehr geschätzt. Mit der Übernahme unseres langjährigen holländischen Partners, Cox Geelen, schaffen wir Synergieeffekte im Vertrieb und können zusätzliche Potenziale nutzen.“

Olaf Goldschmidt, bisher Vertriebsleiter für Schornsteinsysteme, wird die Verkaufsleitung für Schornsteinsysteme und Abgasleitungen in verschiedenen Regionen in Deutschland übernehmen. Mit diesem ersten Schritt verfolgt Skoberne konsequent den Ausbau seiner Vertriebsstruktur.

Übernahme von Cox Geelen und neue Produktionsanlage

Schon Ende vergangenen Jahres erregte Skoberne Aufmerksamkeit mit der 100-prozentigen Übernahme des Unternehmens Cox Geelen BV in Eijsden/Niederlande, das bisher zur Bergschenhoek Gruppe gehört hatte. Beide Firmen arbeiten bereits seit über 25 Jahren erfolgreich im deutschen und europäischen Markt für Abgas- und Brennwerttechnik zusammen. Die Marken von Skoberne und Cox Geelen bleiben dabei unverändert erhalten.

Gleichzeitig errichtet Skoberne am Unternehmenssitz in der Ostendstraße eine neue Produktionshalle samt Lager- und Büroflächen. Damit werden die bisherigen beiden Pfungstädter Skoberne-Standorte zu einem zusammengeführt. In den Neubau mit einer Fläche von 8.800 Quadratmetern werden rund 10 Mio. Euro investiert.

www.skoberne.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy