Buchpremiere: „Masterplan eMobilie“

Wie man Haus und Auto CO2-frei nutzt – eine Gebrauchsanleitung in Buchform

Bild: E3/DC GmbH, Osnabrück

In einer umfangreichen Buchpublikation wird die CO2-Bilanz unserer Wohngebäude zum ersten Mal genau untersucht – von der Errichtung über den gesamten, mindestens 50-jährigen Lebenszyklus. Das neue Buch „Masterplan eMobilie“ bewertet alle Emissionen und zeigt, wie Gebäude durch dezentrale erneuerbare Energie das Ziel der Klimaneutralität erreichen können.

Erstmals sind grundlegende energetische Analysen, konkrete Ziele und technologische Lösungen in einem Werk versammelt: Wie hoch ist die CO2-Schuld für die Errichtung eines Einfamilienhauses? Wie viel Kilogramm CO2 dürfen wir im Jahr 2050 pro Person und Jahr für Wohnzwecke maximal emittieren? Und wie konzipiert man Gebäude so, dass die CO2-Schuld von dessen Errichtung in weniger als einer Generation getilgt wird?

Mit modernen Baustandards allein ist Klimaneutralität im Wohngebäude nicht zu erreichen. Die Perspektive, die „Masterplan eMobilie“ in Theorie und Praxis aufzeigt, liegt in voll-elektrischen Gebäuden, die Solarstrom selbst erzeugen und in allen Sektoren – Haushalt, Wärme und Mobilität – effizient nutzen. Die innovative Vernetzung der PV-Anlage auf dem Dach mit einem intelligenten Speichersystem, einer Wärmepumpe und dem Elektroauto ist der Kern des Ganzen. Dass dies bereits in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird, dokumentiert das Buch anhand neu gebauter Einfamilienhäuser ebenso wie durch sanierte Bauernhäuser aus den 1830er und 1950er Jahren und das erste klimapositive 10-Familienhaus in der Schweiz.

„Die eMobilie ist eine Immobilie”, definiert Mitherausgeber Dr. Andreas Piepenbrink, „die alle Energie, die ihre Bewohner brauchen, selbst regenerativ produziert, speichert und intelligent managt – inklusive E-Mobilität.“ Er ist Geschäftsführer des Osnabrücker Stromspeicher-Spezialisten E3/DC, der seit zehn Jahren das Hauskraftwerk als Kern der privaten Energiewende konsequent weiterentwickelt. Mehr als 32.000 Hausbesitzer nutzen inzwischen ein Hauskraftwerk, um sich unabhängig mit Energie zu versorgen und dabei CO2-Emissionen zu vermeiden.

Und der nächste Schritt der Vernetzung wird gerade vorbereitet: Das bidirektionale Laden vom Haus ins E-Auto und vom E-Auto ins Haus erweitert die eigene Nutzung regenerativer Energie und stützt die Netze. Im Buch gibt neben E3/DC auch Volkswagen einen spannenden Einblick in bevorstehende Entwicklungen.
Das Buch ist ab August 2020 im Online-Handel erhältlich. Ein kostenloses Belegexemplar kann direkt beim Verleger bestellt werden: peter.neumann@haus-verlag.de

Verlagsangaben:
haus verlag & kommunikation gmbh
Herausgeber: Dr. Andreas Piepenbrink / Peter Neumann
Umfang: 340 Seiten
Einzelpreis: 68,00 € (inkl. Versandkosten und 5 % ges. MwSt.)
ISBN: 978-3-9816756-5-8

Über E3/DC
Die E3/DC GmbH, eine 100%ige Tochter der Hager Group, wurde 2010 in Osnabrück gegründet. Heute ist E3/DC als Wechselrichterhersteller in Deutschland Marktführer für die netzgekoppelte solare Ersatzstromversorgung. Die von E3/DC entwickelte dreiphasige DC-Technologie (TriLINK®) und die Ladesysteme für Elektrofahrzeuge sorgen beim Einsatz in Privat- und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen – insbesondere im oberen Leistungsbereich. Das nach ISO 9001 zertifizierte Unternehmen beschäftigt aktuell über 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Osnabrück, Göttingen, Wetter (Ruhr) und München. Entwickelt und produziert werden Lithium-Speichersysteme, Wechselrichter, Wallbox und andere Komponenten in Deutschland.
Weitere Informationen unter www.e3dc.com

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy