„Schornsteinanschluss muss nicht mehr aufgeschnitten werden“

Neu bei Skoberne: Die Flex Anschlussblende mit Stützfuß

Eine neue Innovation kommt aus dem Hause Skoberne, dem Pfungstädter Spezialisten für Abgasleitungen und Schachtsysteme. Hier wurde die Flex Anschlussblende mit Stützfuß für das flexible Abgassystem entwickelt. „Damit wird eine Systemlösung geboten, die Montagezeit spart. Viele Arbeitsgänge entfallen oder werden deutlich erleichtert“, so Produktmanager Jens Ahrensmeier.

Die flexible Abgasleitung von Skoberne wird im Mündungsbereich aufgehängt. Somit wird das Gewicht der Leitung dort abgelastet. Ein konventioneller Stützbogen mit Auflagenschiene am Schornsteinanschluss wird damit überflüssig. So wird eine äußerst schlanke Konstruktion in Form einer Anschlussblende mit integriertem Stützfuß möglich. Diese wird mit der flexiblen Abgasleitung verbunden, in den bestehenden Schornsteinanschluss eingeschoben und am Blendenelement verschraubt.

Somit entfällt auch der aufwändige Einbau von Auflagenschiene und Stützbogen in den Schornstein. Der Schornsteinanschluss muss nicht mehr aufgeschnitten und somit auch nicht wieder verschlossen werden.

Die Flex Anschlussblende mit Stützfuß ist derzeit in den Nennweiten 60/100 und 80/125 verfügbar. Zudem werden zwei Bogenvarianten angeboten, die die allermeisten Praxisfälle abdecken, mit 45 bzw. 87 Grad. Die Systemtiefe ist flexibel einstellbar und damit für die Sanierung verschiedenster Schornsteine bestens geeignet. Die sichere Steckverbindung zur Abgasleitung schließt ein unbeabsichtigtes Auseinanderziehen aus.

„Mit der Flex Anschlussblende mit Stützfuß zeigt Skoberne erneut, dass unsere Entwicklungen aus der Praxis hervorgehen, zum Nutzen von Anwender und Endkunden“, so abschließend Ahrensmeier.

www.skoberne.de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy