Power2Drive Europe 2021: Europa übernimmt Führung bei Elektrofahrzeugen

München/Pforzheim, 04. Februar 2021 – Fast 1,4 Millionen batterieelektrische Autos (BEV) und Plug-in-Hybride (PHEV) wurden 2020 in Europa zugelassen, so die neuesten Zahlen von EV-Volumes, der Datenbank für Informationen rund um batterieelektrische Fahrzeuge. Das sind 137 Prozent mehr als 2019. Und das in einem Gesamtfahrzeugmarkt, der im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent rückläufig war. Damit hat Europa China als Wachstumsmotor der E-Mobilität abgelöst. Auf der Power2Drive Europe 2021 trifft sich das „Who-is-Who“ der Branche im Bereich E-Fahrzeuge und intelligente Ladelösungen. Unter dem Motto „Charging the future of mobility“ findet die Fachmesse vom 21. bis 23. Juli 2021 im Rahmen von The smarter E Europe auf der Messe München statt.

Die Geschichte der batterieelektrischen Fahrzeuge in Europa seit Anfang 2020 ist beispiellos: Was mit einem wirtschaftlichen Abschwung während der ersten Covid-19-Welle begann, wird zu einer Erfolgsgeschichte. Vor allem die Kombination aus neuen attraktiven und erschwinglichen Fahrzeugmodellen, einer höheren Reichweite, einer sich stetig entwickelnden Ladeinfrastruktur und staatlicher Förderung wie in Deutschland führte zum Aufschwung der Elektromobilität in Europa.

Europa ist führend bei der Einführung von Elektrofahrzeugen

Der Markt der Elektromobilität boomt weltweit: In den meisten Ländern waren die Märkte für BEVs und PHEVs widerstandsfähiger gegenüber der Covid-19-Pandemie als die Automobilmärkte im Allgemeinen. Die weltweiten Auslieferungen von BEVs und PHEVs stiegen im Jahresvergleich um 43 Prozent, während der globale Markt für Leichtfahrzeuge um 14 Prozent zurückging, so EV-Volumes. Mit fast 1,4 Millionen Neuzulassungen an BEVs und PHEVs 2020 hat Europa China als Führer des EV-Wachstums abgelöst und positioniert sich damit an der Spitze vor China mit einem Plus von 12 Prozent und den USA (Plus von 4 Prozent). Deutschland ist dabei führender Markt bei batterieelektrischen Fahrzeugen in Europa. So wurden 2020 in Deutschland so viele Pkw mit reinem Elektroantrieb neu zugelassen wie nie zuvor: Mit rund 194.200 Zulassungen hat sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht.

Der europäische Markt und seine Player treffen sich auf der Power2Drive Europe 2021
Top-Innovator der Elektromobilitätsbranche ist – wenig überraschend – der amerikanische Hersteller Tesla. Das zeigt der Electromobility Report 2020/21 des Center of Automotive Management (CAM) der Fachhochschule Bergisch Gladbach. „Wir freuen uns, dass The smarter E Europe bereits zu über 75 Prozent ausgebucht ist und wir die Top-Technologieträger aus den Bereichen Elektrofahrzeuge und intelligente Ladeinfrastruktur bis hin zu Mobilitätsdienstleistungen vor Ort zusammenbringen“, so Joel Wenske, Projektleiter der Power2Drive Europe. Auf der Power2Drive Europe, die im Rahmen der Innovationsplattform The smarter E Europe stattfindet, trifft sich 2021 die Elektromobilitätsbranche. Neben Tesla präsentieren sich weitere führende Innovationstreiber, wie etwa Hyundai und Geely mit Polestar auf der Fachmesse für nachhaltige Mobilität.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy